Martina Keese
Vorsitzende
Liebe Freundinnen und Freunde der Frauen Union,

wir freuen uns, dass Sie uns kennenlernen möchten. Wir sind Frauen unterschiedlichen Alters und Vita aus dem Landkreis Hameln – Pyrmont, die sich  zusammengefunden haben um nach den Grundsätzen der CDU für die Rechte der Frauen und deren Familie in unserer Gesellschaft einzusetzen.
 
Unser Ziel ist es, dass die Politik den Bedürfnissen der Frauen Rechnung trägt. Frauenpolitik bedeutet Chancengleichheit in Gesellschaft und Politik.
 
Natürlich ergibt sich die Frage nach der Notwendigkeit einer Frauenvereinigung innerhalb der Partei. Wir bejahen diese Frage. Frauen sehen viele Dinge mit anderen Augen als Männer, deshalb ist es wichtig unsere Sichtweise einzubringen zu können. Unser Ziel ist es, dass die Politik den Bedürfnissen der Frauen Rechnung trägt.
 
In der Vergangenheit wurde bereits viel erreicht, doch es bleibt immer noch viel zu tun. Trotz großartiger Fortschritte sind Themen, wie demographische Entwicklung bis hin zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, geblieben. Es gibt viele Themen die uns Frauen betrifft.
 
Wir würden uns freuen wenn sie sich angesprochen fühlen und uns kreativ unterstützen möchten. 
Entwickeln Sie Ideen, an den wir gemeinsam weiterarbeiten können. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. 

Martina Keese




 




 
01.09.2017 | Frauen Union Niedersachsen
Niedersachsen gut im Bundesvorstand vertreten
Frauen aus ganz Deutschland reisten am letzten Wochenende nach Braunschweig, um am Bundesdelegiertentag der Frauen Union teilzunehmen. Höhepunkt war der einstündige Auftritt der Kanzlerin am Samstagnachmittag, umrahmt von den Reden des Landesvorsitzenden und Spitzenkandidaten für die Landtagswahl am 15. Oktober, Bernd Althusmann, und der Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen.
weiter

31.08.2017 | CDU
Barbara Otte-Kinast erstes Mitglied im Kompetenzteam
Landfrau-Chefin Barbara Otte-Kinast soll für Niedersachsens CDU-Chef Bernd Althusmann als Schattenministerin gegen den amtierenden Minister Christian Meyer (Grüne) antreten.

29.08.2017 | Schaumburger Zeitung / Jakob Gokl
Am 19. November wurde Attentäter von Turku in Rinteln registriert / Deppmeyer beklagt Fingerabdruckverbot
Schaumburger Zeitung / 29.8.2017

Rinteln

Von Jakob Gokl
Zehntausende Asylsuchende haben die Notunterkunft in der Prince Rupert School durchquert. Wie jetzt bekannt wurde, befand sich darunter auch ein späterer Terrorist. Noch ist nicht bekannt, ob sich der Marokkaner erst später radikalisierte, oder von Anfang an mit bösen Absichten nach Deutschland einreiste. Auf jeden Fall ermordete er am 18. August in der finnischen Stadt Turku zwei Frauen, und verletzte acht weitere Menschen, bevor er verhaftet werden konnte. Die Behörden in Finnland gehen inzwischen von einem terroristischen Motiv aus.

Quelle: Otto Deppmeyer MdL  

07.02.2015
Informationsgespräch der Frauen Union Hameln Pyrmont im Rahmen eines Stammtisches in Hessisch Oldendorf
Die beiden Mitarbeiterinnen des Frauenhauses Hameln, Frau Meister und Frau Grosse informierten in einem sehr interessanten Gespräch über die Arbeit des Frauenhauses.
weiter

19.07.2014
Der Landesdelegiertentag der  Frauenunion in Hannover findet dieses Jahr unter dem Motto "Frauen in der Arbeitswelt statt"
weiter